Die Atemblume | Eine Übung aus dem Qi Gong

22. Juli 2020

Die Übung „Die Atemblume“ stammt aus dem Qi Gong. Genau genommen ist sie keine Übung, sie ist eine Meditation in Bewegung, die uns darin unterstützen soll, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Sie hält den Rücken beweglich und lässt die Atmung tiefer werden. Die Atemblume besteht aus 8 ineinander fließenden Bewegungen – sie ist einfach zu erlernen, sanft und dennoch sehr kraftvoll in der Wirkung.

Die Atemblume ist tiefgründig und trägt eine Vielfalt an Ebenen und Bedeutungen in sich…

sie erzählt vom Leben und Sterben einer Blume – von der Verwurzelung bis zur Öffnung, von ihrem Verwelken und Wiederentstehen. Wir durchleben aber nicht nur den Lebenszyklus einer Blume. Wir durchleben die Jahreszeiten, mit der Kraft des Frühlings, der Fülle des Sommers, der Vergänglichkeit des Herbstes und dann den regenerierenden Winter, in dem sich jedes Leben stärkt für den neuen Zyklus. Wir durchleben aber auch einen Tageszyklus und den Rhythmus des Lebens “mit all seinen Facetten.”

Ich habe die Meditation in meiner Ausbildung zur Shiatsu-Praktikerin, an der Schule für Shiatsu kennengelernt und integriere sie regelmäßig in meinen Alltag. Auch in meinen Kursen ist die Atemblume sehr beliebt und es gab eine große Nachfrage, nach einer Anleitung für Zuhause. Und so habe ich mich auf den Weg gemacht, an einen meiner absoluten Lieblingsorte, um eine Video-Sequenz für euch einzufangen. Ich wünsche euch viel Spaß beim anschauen und praktizieren.

Namasté Bianca

PS: Abonniert meinen Youtube-Kanal und erhaltet so automatisch eine Info, sobald ein neues Video hochgeladen ist.